Shin Megami Tensei: Persona 3 Portable [PSP]


nachdem ich aktuell weniger zum gucken(hab aber mit higurashi no naku koro ni schon angefangen!^^) und mehr zum psp spielen komme da ich viel unterwegs bin, bin ich über ein echtes schmuckstück gestolpert

Story:

Die Geschichte beginnt damit das ihr, der Hauptcharakter in die fiktive Stadt Iwatodai im Rahmen eines schülertransfers  in das dortige Schülerwohnheim zieht. Es ist nacht und auf dem Weg von der Bahnstation zum Schülerwohnheim fallen euch seltsame Sargartige Gegenstände auf der Strasse auf, auch der Mond leuchtet heller als sonst die Nacht ist in einen grünlichen Schleier gehüllt. Aber nichts passiert und ihr kommt nach einiger Zeit im Wohnheim an, wo euch bereites ein junge erwartet der euch bittet einen Vertrag zu unterschreiben der nur die Bedingung setzt das ihr für die Entscheidungen die ihr Trefft alle Konsequenzen tragt. Ihr denkt euch nichts dabei und unterschreibt ihn natürlich, ist vielleicht normal in diesem Wohnheim.

Kurz darauf trifft im Raum ein Mädchen mit einer Pistole(?) ein, begrüßt euch etwas schroff und hält euch für einen Einbrecher. Die Situation klärt sich aber ganz schnell nachdem die Wohnheimleiterin erscheint und dem Mädchen klar macht das ihr der neue Transferschüler seid. So bekommt ihr euren Raum zu gewiesen und geht erst einmal schlafen ist ja morgen schließlich der erste Schultag.

Noch gar nicht richtig wach, platzt das Mädchen vom Vorabend bei euch rein, entschuldigt sich für gestern und stellt sich als Yukari Takeba vor. So macht ihr euch und Yukari auf den Weg zu eurem ersten Schultag an der Gekkoukan High School. Dort angekommen versucht ihr euch erst einmal zurechtzufinden und die richtige klasse zu finden. Natürlich ist Yukari mit euch in einer Klasse wie hätte es auch anders sein können? Nachdem sich ein paar Schüller vorgestellt haben, beginnt der normale Schulwahnsinn den wir natürlich alle zu genüge kennen.

Schule ist aus, jede Menge neue sachen, neue Gesichter also ein ganz normaler erster Schultag an einer anderen Schule. So geht ihr müde aber zufrieden ins Bett – Umblende, die Uhr schlägt 12 Uhr, ein grüner Schleier erscheint über die Stadt und ihr seht die Heimleiterin Mitsuru und einen unbekannten über eine Dark Hour reden, eine 25 Stunde die Zwischen 12 und 1 Uhr versteckt ist. Plötzlich tönt aus dem Funk ein junge der sich selbst als Akihiko identifiziert. Er ist unterwegs zum Wohnheim und wird von etwas verfolgt, etwas großem.  Daraufhin weißt Mitsuru Yukari an uns euch Wecken und so dauert es nur einen Moment bis Yukari bei euch ist und euch panisch aus dem Schlaf holt.

Ihr sollt ihr zum Dach folgen, nicht fragen sondern einfach erst einmal machen. Gesagt getan. Aber zu früh gefreut die Kreatur klettert die Wand hoch und steht nun vor uns, eine Art riesiger Schatten mit vielen armen mit einer Weißen Maske als Kopf. Yukari stellt sich vor uns und hält sich einen silbernen Gegenstand an den Kopf…Moment ist das nicht die Pistole vom Vorabend? Aber anstatt abzudrücken wirf sie die Pistole weg und eine stimme flüstert euch zu das ihr den Gegenstand nehmen und abdrücken sollt. Aber anstatt eines Knalls spürt ihr wie euch eine Macht durchflutet und eine Humanoide Gestalt vor euch erscheint, die sich gleich wieder auflöst und durch eine noch größere imposanter Gestalt ersetzt wird. Noch bevor ihr reagieren könnt ist der Kampf vorbei und ihr fallt in Ohnmacht.

2 Wochen sind vergangen und ihr wacht in eurem Zimmer auf neben euch Yukari,  ja und was erwartet erwartet euch an diesem Tag? Richtig die Schule. Nachdem ihr wieder in der Schule wart, euch ein paar Schüler nach eurer Krankheit gefragt haben kommt ihr wieder heim ins Wohnheim wo ihr gleich von der Heimleiterin Mitsuru empfangen werdet. Diese bittet euch in den Gemeinschaftsraum zu kommen wo euch der Unbekannte Mann, der sich als Shuji Ikutsuki vorstellt, Yukari, Akihiko und Mitsuru erwarten. Ihr werder sofort über die Dark Hour aufgeklärt, die 25 Stunde am Tag. In dieser Stunde verwandeln sich alle Menschen in Särge, die sie vor den Schattenwesen beschützt. Nur sogenannte Persona nutzer bzw Menschen die das potential dazu haben verwandeln sich nicht und können sich frei bewegen. Person sind so etwas wie Schutzgeister, mächtige Wesen die den Charakter und die Art der Menschen der sie nutzt wiederspiegeln.

Auch über SEES, das Specialized Extracurricular Execution Squad werdet ihr aufgeklärt, so nennen sich Yukari, Mitsuru und die anderen. Sie haben es sich zur Aufgabe gemacht die Schatten zu vernichten und die Menschen zu beschützen und es fällt ein weiterer Begriff, der sogenannte Tartarus, Ursprung der Schatten. So werdet ihr natürlich auch ein Mitglied von SEES und helft dabei den Tartarus zu erkunden um herauszufinden warum die Dark Hour existiert, woher die Schatten kommen und warum diese sind was sie sind.

Gameplay:

Ja Persona ist etwas besonderes. Einige kennen sicher die Typischen Japanischen Visual Novels und Persona ist genau das….und auch wieder nicht. Tagsüber kümmert ihr euch im Visual Novel Stil um eure sozialen Kontakte, knüpft freundschaften, baut beziehungen auf und kümmert euch um euer normales Leben.Was bringt euch das? Ihr baut sogenannte Social Links auf die verschiedene Vorteile bringen und euch Mächtigere Personas erschaffen lassen. Nachts dagegen wird aus Persona ein klassisches Rollenspiel. Ihr levelt eure Chars, Sammelt Ausrüstung, Prügelt euch durch den Tartarus und treibt die Story voran.

Ein wichtiger Punkt ist auch die Zeit, Persona setzt euch unter druckt, zwingt euch dazu entscheidungen zu Treffen. Verbringe ich heute meine Zeit mit dem Sportclub? Geh ich Arbeiten, Treffe ich mich mit meinen Freunden oder Lerne lieber für den nächsten Test in der Schule? Ja Persona macht das was leider heute viele Rollenspiele nicht mehr machen es stellt euch vor die Wahl, lässt euch Freiraum zu entscheiden das spiel zu erleben das ihr erleben wollt. Natürlich habt ihr damit einen großen wiederspielwert.

Nicht wie viele aktuelle RPGs die euch alles vorkauen, euch die entscheidungen abnimmt oder schlicht und einfach alle Quests machen lässt damit ihr beim ersten durchlauf den maximalen Inhalt des spiels seht.

Das Kampfsystem ist simpel und schön oldschool wer schonmal ein round based RPG gespielt hat wird mit Persona sofort zurechtkommen. Ihr könnt entweder angreifen, Skills benutzen oder Gegenstände einsetzen, nicht weltbewegend, innovativ aber angenehm, entspannt und gut umgesetzt. Innovation schön und gut aber ich hasse und ich betone nochmal ich HASSE es das im Moment viele Rollenspiele grad im Konsolonbereich auf Echtzeit Kampfsysteme setzen die dinger sind Gift für Rollenspiele…ja plan ich halt nen Kampf 5 züge vorraus…..^^

Fazit:

Persona ist Frisch, anders, irgendwie Retro, fesselnd und einfach nur Gut. Die Charakter haben tiefe jeder hat seine Vorlieben, einen Hintergrund, seine eigenen Charakterzüge und besonderheiten. Das Setting ist absolut unverbraucht und Frisch. Ich mag das Gameplay die kombination aus den beiden verschiedenen Arten ist wirklich gut gelungen. So tritt keine langeweile auf was bei manch anderen RPGs passiert wenn du dich durch den 3 millionsten zufallskampf durchkämpfst.

Wer kein Problem mit veralteter Grafik hat, ein bisschen Retro ist, eine PSP sein eigen nennt, mal weg vom klassischen Fantasy Setting will und grundsätzlich mit Japano RPGs was anfangen kann muss einfach zugreifen. Im moment gibts Persona allerdings nur als Import UK/USA (für einen unverschämten Preis ^^) aber, und dafür liebe ich Atlus, hat angekündigt das wir auch eine Deutsche Version bekommen die noch dieses Jahr erscheinen soll.

und da ich eigentlich mit dem Punktsystem nicht so sehr glücklich bin gibts in zukunft einfach nur meine meinung dazu, dann soll sich jeder sein eigenes bild darüber machen 🙂

Quellen:

youtube.com

da internet

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Gaming, PSP abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Shin Megami Tensei: Persona 3 Portable [PSP]

  1. Vendetta schreibt:

    Ah, der neuaufgelegte PSX Klassiker ^^
    Persona hat mich schon immer sehr gefesselt durch ihre dichte Story und dem hervorragendem Gameplay. Zum Gegensatz der PS2 Fassungen der Serie ist der PSP Teil bis auf die Kämpfe in einem gewissen oldscool 2D Gehalten…. ist jetzt Geschmackssache, aber die Kämpfe machen es wieder wett ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s